Sonstige

McDonald’s in der Leopoldstraße in München-Schwabing

1360157293581

ms – Als ich letztens mit meinen Homeboys (und Girl) feiern war, bekamen wir plötzlich alle akuten Hunger. Auf der Suche nach einem Restaurant mit Niveau, das um diese Uhrzeit noch geöffnet ist, scheiterten wir leider auf der Partymeile, also betraten wir aus Verzweiflung doch das dritte McDonald’s-Restaurant, das wir passierten, um dem Hungertod zu entgehen. Viele grausame Geschichten hatten wir über diesen Ort gehört und in dieser Review checken wir einmal, wie viele davon wirklich wahr sind.

Entgegen den vielen Mythen, die man sich auf der Straße erzählt, überraschte mich zunächst die moderne Aufmachung. Ein konsequentes Farbkonzept und lückenlose Beleuchtung sorgen für eine angenehme Atmosphäre.
Durch das Fehlen eines Türstehers und einer Kleiderordnung wird diese jedoch wieder negiert. Jeder asoziale Prolltrash darf in diesem Laden verkehren, was für unangenehmen Lärm und Bratfettgeruch sorgt.
Man wird in diesem Laden nicht am Platz bedient, sondern muss an der Kasse bestellen und dort auch auf sein Essen warten, was aber angesichts des Geschäftsmodells auch Sinn macht. Auf das Angebot wird man beim Bestellen direkt ausführlich über der Theke auf kleinen leuchtenden Tafeln ausmerksam gemacht. Außerdem hängen Speisekarten an mehreren Stellen im Eingangs- und Kassenbereich, sodass man seine Bestellung ausführlich im Vorraus planen kann. So kommt man komfortabel an sein Essen, auch ohne am Platz bedient zu werden! Großer Pluspunkt!
Leider mangelt es am vegetarischen Angebot, weshalb man als Tierfreund häufig nur Pommes und eine Cola bestellen kann, da die Veggieburger ungenießbar und nur bei akuten Hungermagenkrämpfen zu empfehlen sind. Sollte man als Vegetarier jedoch das Risiko eingehen wollen, kann man auch alle anderen Produkte essen, da diese höchstwahrscheinlich alle vegan sind.
Ebenfalls gegen einen Besuch sprechen die Preise, da „Peter’s Pommes Palast“ direkt gegenüber wesentlich billiger ist und gerade den beliebten Pommes Frites von McDonald’s gehörige Konkurrenz macht. Zwar hat Peter nur Pommes im Angebot, spuckt ins Essen und schreit Kinder an, aber bei einem Mitwettbewerber genau vor der eigenen Haustür darf man das Rennen um die besten Preise nicht so schleifen lassen! Hier muss dringend nachgebessert werden!
Natürlich ist in einem Restaurant der Geschmack das Wichtigste. Von den Pommes über die Burger bis zum Milchshake überzeugt hier alles auf ganzer Linie. Besonders gut gefällt mir das Stierhodenaroma sowie der Eigengeschmack der pürierten Hühnerorgane, die dem Fleisch ihre Textur geben.
Trotz einiger Mängel kann ich McDonald’s ohne Gewissensbisse jedem weiterempfehlen. Das Restaurant bekommt von mir die Wertung „Was erwartet man, wenn man dort Essen geht?“.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s